FLUGZEUGFONDS

Flugzeug-Fonds sind die neuen Sterne am Himmel der Kapitalbeteiligungen. Ob sie auch Stars sind oder werden, ist im Einzelfall genau zu untersuchen.

Waren es früher steuerliche Aspekte, die Beteiligungen an Flugzeugen interessant gemacht hatten, so sind es heute tatsächlich positive wirtschaftliche Aussichten. Denn die Luftfahrt ist wie andere Zweige der Transportbranche ein Wachstumsmarkt. Viele Airlines arbeiten mittlerweile sehr profitabel. Und: Die Passagierzahlen steigen kontinuierlich.

Seit Ende der 1960er Jahre verdoppelt sich das Luftverkehrsaufkommen im Schnitt alle 15 Jahre. Boeing und Airbus zufolge werden bis 2033 die Passagierzahlen jährlich um ca. 4 % und die Passagierkilometer um bis zu 5 % steigen.

Diese Entwicklung wird einen signifikanten Ausbau der Weltflugzeugflotte erfordern. Boeing rechnet damit, dass im Verlauf der nächsten zwanzig Jahre mehr als 35.000 neue Flugzeuge hergestellt und ausgeliefert werden. Hiervon sind ca. 40 % für den Austausch älterer Maschinen bestimmt, der Rest dient der Flottenerweiterung.

Viele namhafte, erstklassige Fluglinien finanzieren inzwischen auch über KG-Modelle neue Flugzeuge und bezahlen langfristig Leasingraten, die den Kommanditisten attraktive Einnahmen bieten. Beteiligungen an Flugzeugen erleben daher gerade eine Renaissance. Wie auch in anderen Bereichen werden einzelne Flugzeuge von Kapitalgesellschaften gekauft und an Fluglinien verleast. Der Kaufpreis für das Flugzeug, Typ und Einsatzbereich, die Fluggesellschaft, die Laufzeit des Leasingvertrages, die Tilgung des Darlehens, die Entwicklung des Marktes sowie der Weltkonjunktur und der abschließend zu erzielende Verkaufspreis sind die wesentlichen Einflussfaktoren, die es fachkundig zu beurteilen gilt. Steuerlich werden auch hier die Investitionen und Darlehenszinsen auf viele Jahre verteilt und mit den Gewinnen verrechnet, so dass über einen längeren Zeitraum keine Steuern auf Ausschüttungen anfallen. Die Laufzeiten der Flugzeug-Fonds sind sehr unterschiedlich (zwischen zehn und 19 Jahren) – auch deswegen kommt es sehr auf das einzelne Angebot an. Auch hier hat sich mittlerweile ein reger Zweitmarkt etabliert.

Wenn die Rahmenbedingungen stimmen, könnten Flugzeug-Fonds durchaus zu den Stars am Himmel werden und eine interessante Ergänzung für Ihr Portfolio darstellen.

Nachfolgende Angebote erachten wir derzeit als besonders empfehlenswert: