Verkaufserfolg für offenen Immobilienfonds von Kanam 

Gute Nachrichten für Anteilseigner des Kanam Grundinvest: Das Management konnte drei hochkarätige Objekte des in Auflösung befindlichen offenen Immobilienfonds verkaufen.

Der Kanam Grundinvest Fonds hat drei Immobilien verkauft und damit einen Erlös von fast einer Milliarde US-Dollar (740 Millionen Euro) erzielt, der fast fünf Prozent über den zuletzt festgestellten Verkehrswerten der Objekte liegt. Dadurch ist der Anteilswert des in Auflösung befindlichen offenen Immobilienfonds um rund zehn Cent – mit Wirkung zum 7. Oktober – gestiegen, wie Kanam in einer Pressemitteilung schreibt. Mit dieser Transaktion hat das Management nach eigenen Angaben inzwischen mehr als 58 Prozent des Immobilienvermögens des Fonds, der bis 2016 aufgelöst werden muss, veräußert. Dadurch sei auch die Ausschüttung für das zweite Halbjahr 2014 sichergestellt.

Käufer der Objekte ist die IGIS Asset Management für den IGIS Global Private Placement Real Estate Fund No. 37-1, zu dessen Investoren bedeutende koreanische Gesellschaften wie Hanwha und  Kyobo Life Inurance zählen.

Immobilien in Top-Lagen
Bei den Immobilien des sogenannten Capital-Portfolios handele es sich um Core-Immobilien in Toplagen von Washington, Paris und Montreal. Insgesamt umfasst das Capital-Portfolio mehr als 125.000 Quadratmeter Mietfläche.

Quelle: Fondsprofessionell, 06.10.2014