Chinesische Banken sind die mächtigsten Unternehmen der Welt 

Laut der aktuellen "Forbes"-Rangliste der weltweit mächtigsten Unternehmen haben zwei chinesische Banken die Spitzenpositionen übernommen.

Die Industrial and Commercial Bank of China wird im kürzlich veröffentlichten Ranking des US-Magazins "Forbes" als mächtigstes Unternehmen der Welt ausgewiesen. Der asiatische Bankengigant verdrängte damit Vorjahres-Spitzenreiter ExxonMobil von Platz eins. Auch der zweite Rang ist durch die China Construction Bank nun in chinesischer Hand – das Institut verbesserte sich gegenüber dem Vorjahr gleich um elf Plätze. "Forbes" begründet den Aufstieg der beiden Banken mit dem zweistelligen Wachstum ihrer Umsätze und Gewinne.

ExxonMobil hingegen schaffte es in diesem Jahr nur auf den fünften Platz – hinter den beiden US-Unternehmen JPMorgan Chase und General Electric. Der amerikanische Computerriese Apple muss sich sogar mit Rang 15 begnügen, gleichauf mit der US-Supermarktkette Wal-Mart.

Die Liste beinhaltet insgesamt 2.000 – die meisten Vertreter stellen die USA (543), Japan (251) und China (136). Bestes deutsches Unternehmen ist die Volkswagen-Gruppe auf Rang 14 bzw. aus der Finanzbranche der Rückversicherer Munich Re auf dem 81. Platz. Die mächtigsten Vertreter aus Österreich befinden sich mit der OMV Group und der Raiffeisen Bank International hingegen nur auf den Position 304 bzw. 455.

Quelle: Fonds professionell, 18.04.2013